Creative Cinema

Exhibition Consulting and Analysis

Filmecho 49/2014: Warner Bros. steht zu "The Stand"; Stephen King epic has four-part potential

Published in Germany: 4 December 2014

** U.S. Box-Office: As friends and families gobble up the turkey, “Mockingjay” flies to top of charts again as the “Penguins of Madagascar” waddle to number two, joining the line-up of DreamWorks Animation titles debuting lower than $33 mil; staying on the bird theme: “Birdman” loses 152 engagements but stays pretty much the same; Thanksgiving Top 12 down more than 20% over 2013 when “Catching Fire” and “Frozen” alone collected $142 mil.; “Horrible Bosses 2” way lower than original;  “Big Hero 6” fends off “Penguins” pretty well; expansion of “The Theory of Everything” results in excellent per-screen average as “The Imitation Game” scores the second highest specialized debut at $119 838 at each of its four locations [BoxOff];

** U.S. News: Quarterly results from AMC, Cinemark and Carmike; nominations announced for 42nd Annual Annie Awards; Warner Bros. commits to multi-part feature version of Stephen King’s “The Stand” with director Josh Boone; Mel Brooks to lend his voice as Vlad in “Hotel Transylvania 2” [Int]

Warner Bros. steht zu „The Stand“

Mit Blick auf den unumstrittenen Erfolg von „The Shining“ will Warner Bros. bei der Adaption von Stephen Kings 1 168 Seiten schwerem Endzeitepos „The Stand“ jetzt ähnlich kreative Wege gehen. Neben der bereits als orthodox bezeichneten Wahl von Josh Boone („The Fault in Our Stars“) für Drehbuch und Regie, nachdem sich Ben Affleck der Sache bereits ohne konkrete Ergebnisse angenommen hatte, ist jetzt von einer Umsetzung als vier Filme die Rede.

In einem Podcast mit Kollege Kevin Smith bezeichnete Boone das Vorhaben als „The Godfather“ der post-apokalyptischen Thriller. Nachdem die Produktionsleiter des Studios sein auf eine Laufzeit von drei Stunden reduziertes Skript gelesen hätten, habe man gefragt, ob er an einer mehrteiligen Umsetzung interessiert sei. „F*ck yes. Ich denke wir machen vier Filme auf dem höchstmöglichen Niveau, das wir können“ und mit einer Topbesetzung zum Ausflippen. Produktionsbeginn soll bereits im Frühjahr sein und Boone bestätigte weiter, daß er seine bisherige Arbeit abgeschrieben und das Drehbuch zur erste Folge bereits schreibt.

Die Entscheidung scheint besonders bemerkenswert weil Warner Bros. vor einer Weile eine weitere aufwändige Umsetzung eines King Epos abgeblasen hat. Nach einem Drehbuch von Akiva Goldman sollte der übernatürliche Western „The Dark Tower“ vonRon Howard (Regie) und Brian Grazer (Produktion) als Trilogie und mit Fernseh-Mehrteiler dazwischen umgesetzt werden. Die Finanzier von Media Rights Capital (MCR) haben das Projekt noch nicht aufgegeben. (AFu.)

Views: 22

Comment

You need to be a member of Creative Cinema to add comments!

Join Creative Cinema

© 2017   Created by Andreas Fuchs.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service