Creative Cinema

Exhibition Consulting and Analysis

Filmecho 27/2014: Transformiertes U.S. Box-Office; "Age of Extinction" first film to open with over $100 mil. in 2014

Published in Germany: 4 July 2014

** U.S. Box-Office: With some industry discussion about box-office accounting, “Transformers: Age of Extinction” becomes the first 2014 title to open with more than $100 million in North America, worldwide take exceeds $300 mil.; the bozs of “22 Jump Street” hold well to execeed original wheres the men of “Think Like a Man Too” will be way below their first party; “snowpiercer barreled into exclusives with $171,187 from eight stations while best per-screen average went to “Can a Song Save Your Life”; Weinstein Co. completed trio of new relases with “Yves Saint Laurent” in two fashionable locations [BoxOff];

** U.S. News:

Academy board issues 271 membership invitations and sets new rules [Int2]

Transformiertes U.S. Box-Office

Der Kampf der Autobots auf der Leinwand wurde nur noch von dem in den Medien übertroffen, wonach Paramount die Zahlen von „Transformers“ schöngerechnet haben soll. Ob nun 100,038 oder „nur“ um die 98 Millionen Dollar, wie viele Verleihkollegen angaben, einer „Ära des Untergangs“ sieht sich die Hitserie aber dennoch nicht gegenüber. So oder so, markiert das Ergebnis den bislang besten Start des Jahres vor „Captain America: The Winter Soldier“ (95 Mio.) und die Nummer zwei in der Serie hinter „Revenge of the Fallen“ (108 Mio. 2009). Die ersten drei Filme erreichten alle mehr als 300 Mio. Dollar in Nordamerika. Basierend auf den ersten Hochrechnungen, dürfte „Age of Distinction“ aber eher zwischen 250 und 280 Millionen enden.

Nach einem Rückgang von 42 Prozent liegen die Boys von „22 Jump Street“ bei 140,3 Millionen Dollar und werden im Unterschied zu den (nicht) denkenden Männern das Endeinspiel des ersten Films (138,4 Mio.) locker überholen. Bei 48,1 Mio. ist es für „Think Like a Man Too“ nahezu unmöglich, wie das Original auf 91,5 Millionen Dollar zu kommen. Ähnlich enttäuschend sieht es für „How to Train Your Dragon 2“ aus, der sich eher bei 170 Millionen im Vergleich zu 217,6 Mio. Dollar einfliegen dürfte.

Mit Volldampf fuhr der „Snowpiercer“-Zug im Exklusivbereich ein. Das fabelhafte Science-Fiction-Action-Kultstück spielte in acht Kinos 171 187 Dollar ein. Beim Schnitt mussten Chris Evans und Tilda Swinton die Topnummer allerdings an Kiera Knightley und Mark Ruffalo in „Begin Again“ abgeben (26 813 Dollar in jedem der fünf Kinos). „Yves Saint Laurent“ war der dritte Neustart aus dem Haus Weinstein und scheiderte mit zwei Kollektionen 24 207 Dollar zusammen. (AFu.)

Views: 11

Comment

You need to be a member of Creative Cinema to add comments!

Join Creative Cinema

© 2017   Created by Andreas Fuchs.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service